Blitzschneller Schalter für Elektronenwellen

Forscher der Universität Regensburg und der Scuola Normale Superiore di Pisa haben einen superschnellen Schalter für Elektronenwellen entwickelt, welcher es erlauben könnte, künftige Elektronik um ein Vielfaches zu beschleunigen. Um zu testen, wie schnell dieser Schaltvorgang werden kann, aktivierte das Regensburger Team um Prof. Dr. Rupert Huber Oberflächenplasmonen mit ultrakurzen Lichtblitzen mit Zeitdauern von nur wenigen Femtosekunden. Dabei war klar zu erkennen, dass die Schaltzeiten auf der Femtosekunden-Zeitskala lagen und somit um viele Größenordnungen schneller als die schnellsten existierenden Transistoren waren.

Ansprechpartner:
Prof. Dr. Rupert Huber
Lehrstuhl für Experimentelle und Angewandte Physik der Universität Regensburg
Tel. +49 941 943-2070
Rupert.Huber@ur.de

Presseveröffentlichung vom 13.12.2016

Quelle

Bei Stress bleibt die Qualität auf der Strecke
Optischer Traktorstrahl hält Bakterien fest

Ähnliche Beiträge

Menu