Erinnerung auf molekularer Ebene erklären

Volker Haucke und sein Team vom Leibniz-Institut für Molekulare Pharmakologie (FMP) wollen ergründen, wie die neuronale Kommunikationsmaschinerie mit dem Qualitätskontrollsystem verknüpft ist, um die Funktion der Nervenzellen zu sichern. Dazu verwenden die Forscher Methoden der optischen Bildgebung an lebenden Nervenzellen in vitro und in vivo, zusammen mit elaborierten genetischen und lichtbasierten (optogenetischen) sowie biochemischen Werkzeugen. Das Verständnis der Qualitätskontrollmechanismen, die die Funktion der Nervenzellen und der Synapsen erhalten, ist von grundlegender Bedeutung und könnte zudem die Entwicklung völlig neuer Ansätze ermöglichen, um neurologische und neurodegenerative Krankheiten zu therapieren.

Ansprechpartner:
Prof. Dr. Volker Haucke
Leibniz-Institut für Molekulare Pharmakologie (FMP)
Berlin
Tel. +49 30 94793101
hauke@fmp-berlin.de

Presseveröffentlichung vom 5.01.2017

Quelle

Forschungsprojekt geht Eigenschaften von Pulvern auf den Grund
Jedem Fahrer das passende Fahrzeug

Ähnliche Beiträge

Menü