Einen neuen Mechanismus, Licht durch Glasfasern zu leiten, haben Forscher des Erlanger Max-Planck-Instituts für die Physik des Lichts in photonischen Kristallfasern entdeckt. Photonische Kristallfasern werden der Länge nach von regelmäßig angeordneten hohlen Kanälen durchzogen. Die Erlanger Physiker haben nun beobachtet, dass Licht durch eine schraubenförmig verdrillte photonische Kristallfaser auf ähnliche Weise geleitet wird wie durch das Weltall, wenn dessen Raum wie von der Allgemeine Relativitätstheorie beschrieben durch die Schwerkraft etwa eines Sterns gekrümmt wird. Glasfasern, die den Effekt ausnutzen, könnten als Umweltsensoren oder Leiter von besonders starken Laserpulsen dienen.

Ansprechpartner:
Dr. Gordon Wong
Max-Planck-Institut für die Physik des Lichts
Erlangen
Tel. +49 9131 7133-246
gordon.wong@mpl.mpg.de

Presseveröffentlichung vom 2.01.2017

Quelle

Facettenaugen für Industrie und Smartphone
Meilenstein in der Graphen-Fertigung

Ähnliche Beiträge

Menü