Feinstaub weckt schlafende Viren in der Lunge

Nanopartikel aus Verbrennungsmotoren können Viren aktivieren, die in Lungengewebszellen ‚ruhen‘. Das fanden Forscher des Helmholtz Zentrums München, Partner im Deutschen Zentrum für Lungenforschung (DZL), heraus. Um dem Immunsystem zu entgehen, verbergen sich einige Viren in Zellen ihres Wirtes und verharren dort. Im Fachjargon nennt sich dieser Zustand latente Infektion. Wird das Immunsystem geschwächt oder ändern sich bestimmte Bedingungen, werden die Viren wieder aktiv, beginnen sich zu vermehren und zerstören die Wirtszelle.

Ansprechpartner:
Dr. Tobias Stöger
Helmholtz Zentrum München – Deutsches Forschungszentrum
für Gesundheit und Umwelt (GmbH)
Institut für Lungenbiologie
Neuherberg
Tel. +49 89 3187 3104
tobias.stoeger@helmholtz-muenchen.de

Presseveröffentlichung vom 16.01.2017

Quelle

Der Computer als Mikroskop
Does using LinkedIn pay-off and why?

Ähnliche Beiträge

Menu