Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar.

Ansprechpartner:
Prof. Dr. Alexander Böker
Institutsleiter Fraunhofer IAP
Potsdam-Golm
Telefon +49 331 568-1112

Pressemitteilung vom 20.01.2017

Quelle

 

Fraunhofer-Institute entwickeln zerstörungsfreie Qualitätsprüfung für Hybridgussbauteile
Personal MedSystems GmbH gewinnt internationales Konsortium als neue Investoren

Ähnliche Beiträge

Menü