Zeitsynchronisierung von Sensornetzen mittels Zeitreihenanalyse

Für drahtlose Sensornetze gibt es viele Anwendungen, angefangen von der industriellen Prozessautomatisierung bis hin zur Umweltüberwachung. An der Alpen-Adria-Universität Klagenfurt wurde nun ein Verfahren zur zeitlichen Synchronisierung entwickelt und experimentell getestet. Dieses lernt das Verhalten der Sensoruhren und ist damit besonders energie- und ressourcenschonend.

Ansprechpartner:
Prof. Christian Bettstetter
Institute of Networked and Embedded Systems
Alpen-Adria-Universität
Klagenfurt
Austria
Tel. +43 463 2700 3641
Christian.Bettstetter@aau.at

Presseveröffentlichung vom 24.01.2017

Quelle

Fernüberwachung für Schiffsgetriebe
Finanzcontrolling in Unternehmen – finanzielle Stabilität

Ähnliche Beiträge

Menu