Forscher finden Anti-Aging-Mikromolekül

Während der Alterung, aber auch bei Alzheimer oder Parkinson reichern sich die Nervenzellen im Gehirn mit Eisen an. Forscher vom Leibniz-Institut für Alternsforschung (FLI) in Jena und der Scuola Normale Superiore im italienischen Pisa konnten nun erstmals im Wirbeltier nachweisen, dass die MikroRNA miR-29 diese Ablagerungen verhindert – ein möglicher Ansatzpunkt zur Behandlung von Alzheimer-, Parkinson- und Schlaganfallpatienten.

Ansprechpartner:
Alessandro Cellerino
Gastwissenschaftler am Leibniz-Institut für Alternsforschung (FLI)
Jena
Tel. +49 3641 65-6241
alessandro.cellerino@leibniz-fli.de

Presseveröffentlichung vom 14.02.2017

Quelle

6 Millionen Euro für MODOMOTO und The Cloakroom: Auden AG investiert in Curated Shopping Group
Laufen auf ungeraden Wegen

Ähnliche Beiträge

Menü