Miele beteiligt sich mit Venture Capital an jungen Technologiefirmen

Um solche Unternehmen systematisch zu identifizieren und ihnen auch Kapital zur Verfügung zu stellen, hat der Gütersloher Konzern ein neues Tochterunternehmen gegründet, die Miele Venture Capital GmbH. Hier bündelt und intensiviert die Miele Gruppe ihre Projekte zur Zusammenarbeit mit vielversprechenden Start-up-Unternehmen. Thematisch fokussiert sich die Miele Venture Capital GmbH auf kreative Lösungen, die zu den Produkten, Services, Wertschöpfungsketten, Geschäftsmodellen oder Fertigungsprozessen von Miele gut passen könnten. Die Kooperationsformen reichen von gemeinsamen Entwicklungsprojekten oder Managementunterstützung bis hin zu einer direkten Kapitalbeteiligung.

Laut Olaf Bartsch, Geschäftsführer Finanzen und Hauptverwaltung der Miele Gruppe, sei die Beteiligung an jungen Technologieunternehmen für Miele eine strategische Investition, die sich für alle Beteiligten nachhaltig auszahlen solle. Alles andere, so Bartsch weiter, würde auch nicht zu Miele passen.

Die Führung der Miele Venture Capital GmbH liegt in den Händen von Peter Hübinger (Leiter des Geschäftsbereiches “Smart Home” der Miele Gruppe sowie des Gütersloher Werkes Electronic), Dr. Christian Kluge (Leiter Zentralbereich Controlling) sowie Gernot Trettenbrein (Leiter Geschäftsbereich Hausgeräte International). Alle drei sind als Geschäftsführer der GmbH eingetragen und nehmen diese neue Funktion zusätzlich zu ihren bisherigen Aufgaben wahr.

(Quelle)

ISB-Netzwerktreffen in Kaiserslautern: Bester Pitch prämiert
Gründerfonds Ruhr fördert innovative Firmenstarter

Ähnliche Beiträge

No results found.

Menu