Neues Herstellungsverfahren für transparente Elektronik verbessert

Die Elektronik in Touchscreens, Bildschirmen und Solarzellen muss gleichzeitig transparent und leitfähig sein. Zunehmend sollen Elektroden aber auch biegsam sein, um sie beispielsweise direkt in Kleidung oder Verpackungen einbauen zu können. Möglich wäre dies durch eine druckbare Elektronik: Forscher im Arbeitskreis von Professor Tobias Kraus am INM – Leibniz-Institut für Neue Materialien haben dafür eine neuartige Nano-Tinte entwickelt: Sie enthält extrem dünne Golddrähte, die sich während des Druckens zu Leiterbahnen bündeln.

Ansprechpartner:
Prof. Dr. Tobias Kraus
Leiter der Abteilung Strukturbildung
Leibniz-Instituts für Neue Materialien
Saarbrücken
Tel. +49 681 9300-389
tobias.kraus@leibniz-inm.de

Presseveröffentlichung vom 28.03.2017

Quelle

Bessere Anwendungsmöglichkeiten für Laserlicht
Turbo für Niederösterreichische Spin-off-Strategie

Ähnliche Beiträge

Menü