Top Leistung dank optimaler Einstellung des Rennrads

Ein neuer Bikescanner ermöglicht die Vermessung von Sportler und Rennrad mittels Laser. Eine selbst entwickelte Software errechnet dann die optimale Sitzposition. So können Fehlbelastungen und Überlastungen, insbesondere im Bereich von Knie und unterem Rücken vermieden und der Energieverbrauch optimiert werden. Die Hardware, eine Art überdimensionierter Fahrradständer, wurde von Bernd Hermann, der für die Messgeräteentwicklung am BioMotion Center zuständig ist,  gebaut. Sie ermöglicht den Karlsruher Wissenschaftlern eine präzise Vermessung des Sportlerkörpers sowie des Rennrads. Dabei werden anthropometrische Punkte des Bewegungsapparates und relevante Punkte des Bikes erfasst. Die Messdaten werden dann in einer zusätzlich entwickelten Software verarbeitet und liefern auf Basis biomechanischer Modellrechnungen unter anderem die günstigste Einstellung der Sitzhöhe und den bestmöglichen Abstand zwischen Sattel und Lenker.

Ansprechpartner:
Marian Hoffmann
BioMotion Center des Instituts für Sport und Sportwissenschaft (IfSS) am KIT
Karlsruhe
Tel. +49 721 608 – 47485
Marian.Hoffmann@kit.edu

Presseveröffentlichung vom 28.03.2017

Quelle

Turbo für Niederösterreichische Spin-off-Strategie
Kaiserslauterer Ingenieure erforschen Versagen bei Kugellagern

Ähnliche Beiträge

Menü