Ein injizierbares Navigationssystem für Nervenzellen

Bei vielen Geweben in unserem Körper spielt die räumliche Ausrichtung der Zellen eine entscheidende Rolle. Ein Beispiel hierfür sind Nervenzellen, deren lange Fortsätze sich vielfach zu Nervenbahnen zusammenfinden und Informationen durch den Körper transportieren. Wird ein solches Gewebe verletzt, ist es für den Heilungsprozess besonders wichtig, dass sich die Zellen räumlich orientieren können. Wissenschaftler des DWI – Leibniz-Institut für Interaktive Materialien in Aachen entwickelten ein injizierbares Gel, das Nervenzellen als Leitsystem dienen kann. Über ihre Forschungsergebnisse aus Zellkultur-Experimenten berichten sie jetzt in der Fachzeitschrift Nano Letters.

Ansprechpartnerin:
Dr.-Ing. Laura De Laporte
DWI – Leibniz-Institut für Interaktive Materialien e.V.
Aachen
Tel. +49 241 80-23340
delaporte@dwi.rwth-aachen.de

Presseveröffentlichung vom 05.04.2017

Quelle

FinTech ist der neue Mainstream – sagt die Finanzindustrie
Soziale Ansteckung: Wann verbreiten wir fremde Meinungen weiter?

Ähnliche Beiträge

Menu