Fraunhofer Boje vermisst Windparkgebiet

Das Fraunhofer IWES vermisst mit seiner Wind-LiDAR-Boje seit einigen Wochen die Windbedingungen in der Windparkzone „Firth of Forth“ vor der Ostküste Schottlands. Die LiDAR-Boje ist nicht nur durch ihr kompaktes Design besonders dafür geeignet, Daten für die Erstellung von Energieertragsprognosen und die Spezifizierung von Umweltparametern für die Planung von Offshore-Windparks zu liefern – ein spezieller Korrekturalgorithmus eliminiert zudem die Eigenbewegungen der Boje aus den Messdaten und ermöglicht eine Messgenauigkeit, die mit der von Offshore-Mastmessungen vergleichbar ist.

Ansprechpartnerin:
M. A. Britta Rollert
Leitung Marketing und Kommunikation
Fraunhofer IWES
Hannover
Tel. +49 511 762-14186
britta.rollert@iwes.fhg.de

Presseveröffentlichung vom 13.04.2017

Quelle

Warum Nanokristalle magnetisch werden und dabei auch noch das Licht anschalten
Brustkrebs-Patientinnen profitieren von personalisiertem Training

Ähnliche Beiträge

Menu