Chemiker erforschen neue Ansätze für die Tumortherapie

Chemiker der Universität Leipzig haben einen hochwirksamen Hemmstoff eines neuartigen Zielproteins für die Tumortherapie entwickelt. Die als “Stafib-2” bezeichnete Substanz hemmt das Protein STAT5b. Dieser Prozess könnte die Bekämpfung bestimmter nicht mehr therapierbarer Tumore ermöglichen. Das bedeutet aber nicht, dass nun über einen neuen Wirkstoff für die Krebstherapie verfügt werden kann. Der neue Hemmstoff dient als Inspiration für die pharmazeutische Wirkstoffforschung. Zugleich stellt er ein wichtiges Werkzeug zur Untersuchung von Proteinfunktionen in der akademischen Grundlagenforschung dar.

Ansprechpartner:
Prof. Dr. Thorsten Berg
Institut für Organische Chemie
Universität Leipzig
Leipzig
Tel. +49 341 97-36527
tberg@uni-leipzig.de

Presseveröffentlichung vom 19.04.2017

Quelle

Mehr Sicherheit und Effizienz im Tunnelbau
Neuer Schaltprozess in spintronischen Bauelementen beobachtet

Ähnliche Beiträge

Menu