Chiptechnologie von morgen

Die Technische Universität Ilmenau hat ein europäisches Forschungsprojekt erfolgreich abgeschlossen, in dem neue Technologien zur Entwicklung elektronischer Chips der Zukunft entwickelt wurden. In dem 18-Millionen-Euro-Projekt erforschten 16 Partner aus Wissenschaft und Industrie unter der Führung des Ilmenauer Wissenschaftlers Professor Ivo W. Rangelow technologische Verfahren zur Herstellung von Transistoren, deren kleinste Bauteile nur zwei Nanometer klein sind – dabei entspricht ein Nanometer dem Millionsten Teil eines Millimeters. Die Ergebnisse des Projekts ermöglichen die Massenfertigung einer neuen Elektronik-Generation: unter anderem extrem energiesparende und hochleistungsfähige Computer, Smartphones und Tablets.

Ansprechpartner:
Prof. Ivo W. Rangelow
Direktor des Instituts für Mikro- und Nanoelektronik
Leiter des Fachgebiets Mikro- und Nanoelektronische Systeme der TU-Ilmenau
Ilmenau
Tel. +49 3677 69-3718
ivo.rangelow@tu-ilmenau.de

Presseveröffentlichung vom 20.04.2017

Quelle

3D-Druck jetzt auch mit Glas möglich
Interaktions-Komponenten für berührungslose Mensch-Maschine-Operation

Ähnliche Beiträge

Menu