Neuer Schaltprozess in spintronischen Bauelementen beobachtet

Ein Forscherteam aus Berlin, Stuttgart und Mainz hat in einem ferromagnetischen Material einen neuartigen magnetischen Schaltprozess beobachtet, der sehr schnell abläuft und kaum Energieaufwand erfordert. Voraussetzung ist, dass das Material aus ringförmigen Nanostrukturen besteht. Solche Strukturen könnten ein Weg zu energiesparenden neuen Datenspeichern sein.

 

Ansprechpartner:
Dr. Mohamad Assaad Mawass
Abteilung Materialien für grüne Spintronik
Helmholtz-Zentrum Berlin für Materialien und Energie (HZB)
Tel. +49 30 8062 – 15061
mohamad.mawass@helmholtz-berlin.de

Presseveröffentlichung vom 19.04.2017

Quelle

Chemiker erforschen neue Ansätze für die Tumortherapie
Fit im Alter durch Hirnstimulation und Training

Ähnliche Beiträge

Menu