Maßgeschneiderte Kommunikation zwischen Fahrer und Automobil

Ein Forscherteam der Fakultät für Elektrotechnik und Informationstechnik der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg arbeitet derzeit zusammen mit Kollegen aus ganz Europa daran, die Kommunikation zwischen dem Fahrer und dem Fahrer-Assistenzsystem effektiver und sicherer zu gestalten. Elektronische Helfer sollen künftig gefährliche Verkehrssituationen entschärfen oder gar vermeiden.  Der Schlüssel dazu liegt in einer maßgeschneiderten automatisierten Interaktion zwischen Mensch und Maschine. Warn- und Interventionsstrategien basieren dann sowohl auf dem individuellen Zustand des Fahrers als auch auf Witterungs- und Straßenbedingungen sowie der aktuellen Gefahrenlage.

Ansprechpartner:
Prof. Dr. Andreas Wendemuth
Institut für Informations- und Kommunikationstechnik
Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg
Tel. +49 391 67-58448
andreas.wendemuth@ovgu.de

Presseveröffentlichung vom 05.05.2017

Quelle

Organische Elektronik: Halbleiter als Abziehbild
Blick in die Lunge kann Leben retten

Ähnliche Beiträge

Menü