Der Duftstoff Hedion beeinflusst menschliches Verhalten

Ob Menschen – so wie Tiere – über Pheromone kommunizieren, ist umstritten. Eine interdisziplinäre Studie von Riech- und Verhaltensforschern der Universitäten Bern, Köln und Bochum könnte der Forschung neuen Antrieb geben. Die Studie legt nahe, dass der blumige Duftstoff Hedion menschliches Verhalten beeinflusst.

Ansprechpartner:
Kontakt:
Professor Dr. Axel Ockenfels
Staatswissenschaftliches Seminar der Universität zu Köln
Tel. +49 221 470-4355
ockenfels@uni-koeln.de

Presseveröffentlichung vom 11.05.2017

Quelle

HSG und Helvetia Versicherungen gründen gemeinsames Innovation Lab
Bio-Chips für die Wundheilungs-Messung

Ähnliche Beiträge

Menü