Mikrolochchip: Einzelne Zellen auf dem Präsentierteller

Je mehr Tumorzellen sich im Blut auf Wanderschaft befinden, desto größer die Gefahr einer Metastasenbildung. Im Blut zirkulierende Tumorzellen sind ein wichtiger Indikator dafür, ob und wie eine Therapie wirkt. Fraunhofer-Forscher haben jetzt einen Mikrolochchip entwickelt, der eine zuverlässige Identifizierung und Charakterisierung der Zellen ermöglicht – und das innerhalb von nur wenigen Minuten.

 

 

Ansprechpartnerin:
Dipl.-Phys. Annette Maurer
Fraunhofer-Institut für Biomedizinische Technik IBMT
Sulzbach
Tel. +49 6897 9071-102
annette.maurer@ibmt.fraunhofer.de

Presseveröffentlichung vom 01.06.2017

Quelle

Bauteil-Rückverfolgung per »Fingerabdruck«
Mit der Drohne auf Jagd nach Unkraut

Ähnliche Beiträge

Menü