Wer seine Gewinnchancen kennt, verhält sich weniger kooperativ

Die bisher herrschende Ökonomen-Meinung, Wissen um die eigenen Gewinnchancen im Wettbewerb (payoff information) sei förderlich für die Zusammenarbeit, ist widerlegt. Steffen Huck, Johannes Leutgeb (beide WZB) und Ryan Oprea (University of California, Santa Barbara) kommen nach einem Laborexperiment zu einem anderen Ergebnis: Die Ergebnisse zeigen, dass es nur kurzfristig gewinnträchtig ist, über payoff information zu verfügen. Langfristig ist der Blick auf individuelle Gewinnchancen dem Lernprozess abträglich, der zur Kooperation beiträgt. Laut Huck habe die Forschung zum Thema gezeigt, dass menschliche Kooperation nicht zuallererst von rationaler Kalkulation angetrieben wird, sondern von einfacher Heuristik. Organisationen sollten daher eher kooperative Verhaltensweisen fördern, als auf die Betonung individueller Verdienstmöglichkeiten zu setzen.

Ansprechpartner:
Prof. Dr. Steffen Huck
Direktor der Abteilung Ökonomik des Wandels
Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung gGmbH
Berlin
Tel. +49 30-25491-421
steffen.huck@wzb.eu

Presseveröffentlichung vom 20.06.2017

Quelle

Forscher stellen Biokraftstoff für konventionelle Dieselmotoren her
Wie sich lange Objekte maximal zusammenknüllen lassen

Ähnliche Beiträge

Menü