Virtuelles Labor: Schnell, flexibel und genau

Blechwerkstoffe werden bei der Umformung häufig bis an ihre Grenzen belastet. Wie weit man in der Produktion gehen kann, wird mit Computersimulationen getestet. Doch die Simulation ist nur so genau wie die Daten, die man ihr zugrunde legt. Fraunhofer-Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler haben jetzt ein virtuelles Versuchslabor entwickelt, mit dem beliebige Belastungszustände für metallische Materialien untersucht und präzise werkstoffmechanische Daten ermittelt werden können.

Ansprechpartnerin:
Katharina Hien
Fraunhofer-Institut für Werkstoffmechanik IWM
Freiburg
Tel. +49 761 5142-154
katharina.hien@iwm.fraunhofer.de

Presseveröffentlichung vom 04.07.2017

Quelle

Handysteuerung mit Gesichtsgesten
Viren statt Antibiotika

Ähnliche Beiträge

Menü