Transistoren sind elektrische Bauelemente, mit denen Ströme gesteuert und damit auch Informationen verarbeitet werden können. Sie kommen milliardenfach auf jedem Computerchip zur Anwendung und bestehen meist aus dem Halbleitermaterial Silizium. Der Gruppe um PD Dr. Christian Klinke vom Institut für Physikalische Chemie der Universität Hamburg ist es nun gelungen, Transistoren aus Metall-Nanopartikeln herzustellen, wodurch eine preiswertere Produktion sowie energiesparendere Anwendungen möglich werden.

Ansprechpartner:
PD Dr. Christian Klinke
Institut für Physikalische Chemie
Universität Hamburg
Tel. +49 40 42838-8210
christian.klinke@chemie.uni-hamburg.de

Presseveröffentlichung vom 14.07.2017

Quelle

Forscher entdecken neue Eigenschaften von Kupferiodid
Startup setzt auf innovative Nanotechnologie

Ähnliche Beiträge

Menu