Mit einem Flow-Reaktor umweltschonend Wirkstoffe erzeugen

Noch geht die Chemie-Industrie meist sehr aufwendig vor, um Wirkstoffe für Medikamente und andere komplexe Substanzen herzustellen. Oft muss jedes Zwischenprodukt getrennt voneinander in großen Reaktorkesseln erzeugt werden. Chemikerinnen und Chemiker der Universität Bielefeld arbeiten zusammen mit internationalen Projektpartnern an einer Alternative: der Flow-Methode. Sie kombiniert die Herstellungsstufen und läuft beispielsweise in Mikroreaktoren ab, so dass sich die gewünschte Substanz ohne Unterbrechungen produzieren lässt.

Ansprechpartner:
Professor Dr. Harald Gröger
Centrum für Biotechnologie (CeBiTec) und Lehrstuhl für Organische Chemie I
Universität Bielefeld
Tel. +49 521 106-2057
harald.groeger@uni-bielefeld.de

Presseveröffentlichung vom 28.07.2017

Quelle

Demenz: Neue Substanz verbessert Gehirnfunktion
Assistenzsysteme für die Blechumformung

Ähnliche Beiträge

Menu