Weben, eine Jahrtausende alte Technik zur Herstellung von Textilien, wurde von ETH Forschern erstmals verwendet, um ein vollständig organisches Nanogewebe herzustellen. Dass dabei ein dreiachsiges Kagome-Gewebe entsteht, hat mit dem raffinierten Design der Moleküle zu tun, aus denen die Fäden aufgebaut sind.

 

 

Ansprechpartnerin:
Prof. Helma Wennemers
Lab. für Organische Chemie der ETH
Zürich
Tel. +41 44 633 37 77
helma.wennemers@org.chem.ethz.ch

Presseveröffentlichung vom 21.08.2017

Quelle

Pepper, der neue Kollege im Altenheim
Wenn der Fisch im Holodeck schwimmt

Ähnliche Beiträge

Menü