Lebewesen müssen sich fortwährend an ihre Umgebung anpassen, um darin zu bestehen. Verantwortlich für solche Anpassungen sind Änderungen im Erbgut. Paul Rainey vom Max-Planck-Institut für Evolutionsbiologie in Plön hat zusammen mit Kollegen aus Neuseeland in Laborexperimenten die Entstehung neuer, besser angepasster Zelltypen untersucht. Dabei haben die Forscher entdeckt, dass Bakterien neue Eigenschaften unter anderem durch die Fusion zweier Gene hervorbringen können.

 

Ansprechpartner:
Prof. Paul B. Rainey
Max-Planck-Institut für Evolutionsbiologie
Plön
Tel. +49 4522 763-260
rainey@evolbio.mpg.de

Presseveröffentlichung vom 11.09.2017

Quelle

Hamburger Evertracker GmbH wird in die Liste von Europas 100 top Start-ups gewählt
Mit Spiegeln zur besseren Qualität von Lichtteilchen

Ähnliche Beiträge

Menu