Mit Spiegeln zur besseren Qualität von Lichtteilchen

Seit einigen Jahren arbeiten Wissenschaftler daran, den Spin von Elektronen zu nutzen, um damit Informationen zu speichern und zu verarbeiten. Ein möglicher Ansatz ist es, ein Quantensystem zu nutzen, bei dem der Quantenzustand des Elektronenspins mit dem von ausgesandten Lichtteilchen (Photonen) verbunden ist. Wissenschaftlern vom Departement Physik der Universität Basel und vom Swiss Nanoscience Institute ist es gelungen, die Qualität von einzelnen Photonen, die durch ein Quantensystem generiert werden, drastisch zu verbessern. Mit dieser Arbeit, die kürzlich in Physical Review X veröffentlicht wurde, kommen sie zukünftigen Anwendungen in der Quanteninformationstechnologie einen wichtigen Schritt näher.

Ansprechpartner:
Prof. Dr. Richard Warburton
Departement Physik
Universität Basel
Tel. +41 61 207 35 60
richard.warburton@unibas.ch

Presseveröffentlichung vom 11.09.2017

Quelle

Evolution im Labor
Venture Capital – Stammtisch Düsseldorf am Dienstag, den 26. September 2017

Ähnliche Beiträge

Menu