Schneller Quantenspeicher für Photonen

Physiker der Universität Basel haben einen Speicher für Photonen entwickelt. Diese Quantenteilchen bewegen sich mit Lichtgeschwindigkeit und eignen sich daher für schnelle Datenübertragung. Den Forschenden ist es gelungen, sie in einem Atomgas zu speichern und wieder auszulesen, ohne dass sich ihre quantenmechanischen Eigenschaften zu stark verändert haben. Die Speichertechnik ist einfach und schnell und könnte in einem zukünftigen Quanten-Internet Verwendung finden, wie die Forscher in der Fachzeitschrift «Physical Review Letters» berichten.

Ansprechpartner:
Prof. Dr. Philipp Treutlein
Departement Physik
Universität Basel
Tel. +41 61 207 37 66
philipp.treutlein@unibas.ch

Presseveröffentlichung vom 08.09.2017

Quelle

Erste Ergebnisse bei Bundestagswahl-Studie: Suchmaschine Google personalisiert kaum
Erstmals freie Nanoteilchen mit hochintensiver Laserquelle im Laborexperiment abgebildet

Ähnliche Beiträge

Menu