Millioneninvestment für digitalen Sportanbieter myClubs

aws Gründerfonds investiert mit Speedinvest und dem mySugr Gründerteam einen siebenstelligen Betrag in myClubs. Die bestehenden Angel-Investoren Hansi Hansmann und Push Ventures haben sich ebenfalls an der Finanzierungsrunde beteiligt.

Das 2014 von Tobias Homberger in Wien gegründete Unternehmen bietet eine universelle Mitgliedschaft für Sportbegeisterte bei mehr als 500 verschiedenen Sportstätten zum monatlichen Fixpreis. myClubs Kunden wählen aus einem Angebot von 30 Sportarten bei zahlreichen Anbietern in ganz Österreich. Inkludiert sind z.B. Fitness, Golf, Boxen und Yoga, aber auch aktuelle Trendsportarten wie Crossfit oder EMS. Gebucht werden die Sporteinheiten über die eigene App oder myclubs.com. Der Kunde ist damit zeitlich und räumlich flexibel und an kein spezielles Sportstudio gebunden. Der Sportanbieter erzielt mit der technisch ausgereiften Plattform eine bessere Auslastung und erreicht seine Zielgruppe direkt.

Gezielte Maßnahmen für gesunde und zufriedene Mitarbeiter

Neben den klassischen B2C Kunden werden auch Firmenkunden adressiert und bei der Umsetzung eines nachhaltigen Sportkonzepts unterstützt. Um auf die individuellen Sportinteressen der Mitarbeiter einzugehen, bietet myClubs Unternehmen maßgeschneiderte Versionen des digitalen Sportangebots an. Die Mitarbeiter wählen aus den über 4.000 wöchentlich zur Auswahl stehenden Sportangeboten aus und buchen ihre Einheiten direkt über die Corporate-App. Dank der digitalen Abwicklung der Buchungen erhält der Arbeitgeber anonymisierte Informationen über die Nutzung und kann damit Rückschlüsse auf den Erfolg der betrieblichen Maßnahme ziehen.

Durch das große Sportangebot, die flexiblen Buchungsmöglichkeiten und gezielte Aktivierungskampagnen erleichtert das Konzept Mitarbeitern den Zugang zum Sport. Die Vorteile, die Unternehmen aus gesundheitsfördernden Mitarbeiter-Benefits wie myClubs Corporate Fitness ziehen, werden auch von Studien untermauert: Höhere Mitarbeiterzufriedenheit und weniger Fehlzeiten sind nur zwei der zahlreichen positiven Effekte.

Zu den Unternehmen, die bereits das Angebot von myClubs nutzen, zählen u.a. SAP in der Schweiz, PwC, und die Raiffeisen Bank International.

Als Geschäftsführer und Single Founder ist Tobias Homberger für die strategische Ausrichtung des Unternehmens und den Bereich Produktentwicklung verantwortlich. Er verfolgt konkrete Ziele für das weitere Wachstum des Unternehmens und sagt: “Mit unserem erfolgreichen Roll-Out in die Schweiz haben wir das Skalierungspotenzial von myClubs bereits beweisen können. Jetzt werden wir die Internationalisierung verstärken und unseren technologischen Vorsprung gegenüber anderen europäischen Aggregatoren weiter ausbauen.”

Ralf Kunzmann, Geschäftsführer des aws Gründerfonds: „myClubs erweitert unser digitales Technologieportfolio um ein weiteres spannendes Geschäftsfeld im Fitnessbereich. Die hohe Skalierbarkeit und die rasch steigende Anzahl der Mitglieder haben uns vom Geschäftsmodell und dessen Wachstumschancen überzeugt. Fitness ist nicht mehr nur ein persönliches Anliegen, sondern endlich auch in der Chefetage großer Corporates ein Thema.“

Werner Zahnt, Partner bei Speedinvest, ergänzt: “myClubs besticht durch seine Kombination von B2C und B2B Vertrieb, durch die es sich innerhalb kürzester Zeit zum wichtigsten Player in diesem Segment in Österreich und der Schweiz etablieren konnte. Das exzellente Team rund um Tobias Homberger, in Kombination mit einem skalierenden Business Modell und spannenden zukünftigen Märkten, waren für Speedinvest ausschlaggebend für das Investment. Wir freuen uns, in Zukunft vor allem bei der weiteren Internationalisierung eng mit myClubs zusammen zu arbeiten.”

„Ich begleite Tobias und myClubs seit über zwei Jahren als Advisor und für mich war klar, dass ein Teil des mySugr Exiterlöses gleich wieder in myClubs fließt. So eine herausragende Kombination aus Business Idee, Product Execution und Revenue Traction findet man selten. Da nicht nur ich, sondern gleich alle mySugr Founder investiert haben, wird myClubs jetzt von unseren gemeinsamen Erfahrungen profitieren. Vor allem im Krankenversicherungsbereich sehen wir viel Potenzial und werden myClubs hier aktiv unterstützen,“ kommentiert mySugr Gründer Frank Westermann sein erstes Investment.

Über myClubs

myClubs ist die digitale Sportmitgliedschaft für alle, die nach Abwechslung suchen und gerne Neues ausprobieren. Mit einer einzigen Mitgliedschaft zum Fixpreis haben myClubs Kunden Zugang zu 500 Sportanbietern in Österreich und der Schweiz. In zwölf Städten kann das myClubs Angebot bereits genutzt werden, die weitere Internationalisierung ist in Vorbereitung. Seit kurzem bietet der Sport-Aggregator auch Fitnesslösungen für Unternehmen an und es wurden erste Kooperationen mit Versicherungen gestartet. – www.myclubs.com

Über aws Gründerfonds

Der aws Gründerfonds ist eine österreichische Venture Capital-Gesellschaft und verfügt über Beteiligungskapital in Höhe von rd. 70 Mio. EUR. Der Fonds ist eine Tochtergesellschaft der Austria Wirtschaftsservice Gesellschaft mbH (aws). Der Investitionsfokus liegt auf österreichischen Start-ups mit großem Wachstumspotenzial für Anschub- und Anschlussfinanzierungen in der Start-up- und frühen Wachstumsphase (Later Seed und Series-A). Co-Investoren aus unserem internationalen Netzwerk werden dabei aktiv eingebunden. Der aws Gründerfonds versteht sich als langfristiger, stabiler Partner und bietet unternehmerisches Venture Capital mit aktiver Unterstützung. Bislang wurden bereits 25 Beteiligungen und mehrere erfolgreiche Exits abgeschlossen. Das Portfolio umfasst neben myClubs weitere Software-Unternehmen wie z.B. KIVU, FRUX und Adverity. Die Beteiligung an myClubs ist heuer bereits die zwölfte Transaktion des aws Gründerfonds. – www.gruenderfonds.at

Über Speedinvest

Speedinvest ist ein pan-europäischer Venture Capital Fonds mit einem Fondsvolumen von gesamt 100 Mio. EUR und einem Investmentfokus in Seed-Stage Technologie Startups im Bereich FinTech / InsurTech, DeepTech und Media / eCommerce. Neben dem finanziellen Investment unterstützt Speedinvest seine Portfoliounternehmen aktiv durch sein Know-How und Netzwerk. Das Speedinvest Office in Silicon Valley bietet ein Sprungbrett für Portfoliounternehmen in den US-Markt. – www.speedinvest.com

Über mySugr

Das 2012 gegründete Unternehmen mySugr ist auf die Rundumversorgung von Menschen mit Diabetes spezialisiert. Seine Apps und Services kombinieren Diabetesberatung, Therapiemanagement, unbegrenzt verfügbare Teststreifen, automatisierte Datenverfolgung und nahtlose Integration mit einer wachsenden Zahl von medizinischen Geräten, um den Alltag mit Diabetes zu erleichtern. Zu Beginn wurde mySugr finanziell vom Investor Johann Hansmann, den iSeed Ventures und dem Roche Venture Fund unterstützt. Das Unternehmen hat Niederlassungen in San Diego, Kalifornien, und Wien, Österreich, und beschäftigt an den beiden Standorten 47 Mitarbeitende. Die mySugr App ist in 52 Ländern und 13 Sprachen erhältlich. – mysugr.com

Lesara auf Expansionskurs: 33 Millionen Euro für Jagd auf H&M, Zara und Bestseller
High-Tech Gründerfonds (HTGF) III gibt Startschuss für Investments

Ähnliche Beiträge

No results found.

Menu