Wie Schalter in Bakterien funktionieren

Viele Bakterien besitzen molekulare Kontrollelemente, über die sie Gene an- und abschalten können. Diese Riboschalter eröffnen neue Möglichkeiten bei der Entwicklung von Antibiotika oder auch zum Aufspüren und Abbauen von Umweltgiften. Wie die Riboschalter funktionieren, haben Forscher des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT), der Universität Heidelberg und der Freien Universität Berlin nun anhand von lichtoptischer Mikroskopie an Einzelmolekülen grundlegend untersucht.

Ansprechpartner:
Professor Gerd Ulrich Nienhaus
Institut für Angewandte Physik (APH)
Karlsruher Institut für Technologie
Tel. +49 721 608 43410
uli.nienhaus@kit.edu

Presseveröffentlichung vom 25.09.2017

Quelle

ALBA Group startet InnovationLAB zur Digitalisierung der Recyclingbranche
Für Kleinunternehmer ist Eigeninitiative wichtiger als Business-Knowhow

Ähnliche Beiträge

Menu