Aircloak, führender Anbieter von Datenschutztechnologien, schließt Seed-Investmentrunde

  • Aircloak, führender Anbieter auf dem Feld der Privacy Enhancing Technologies, erhält ein 1,1 Millionen Euro Investment von Speedinvest und Constantia New Business, gemeinsam mit bestehenden Gesellschaftern Max-Planck Gesellschaft und Elephant & Castle Capital.
  • Die Lösung „Aircloak Insights“, welche Firmen weltweit DSGVO / GDPR Compliance mit nur einem Klick erlaubt, wurde durch die französische Datenschutzaufsicht CNIL unabhängig von Art der Daten und Anwendungsfall für unbedenklich erklärt.
  • Aircloak Insights ist bereits im Einsatz, um den Compliance-Prozess im Zusammenhang mit finanziellen Transaktionsdaten in einer von Deutschlands größten Bankengruppen dramatisch zu vereinfachen, während gleichzeitig ein Höchstlevel an Datenschutz für Endkunden sichergestellt wird.

Vielfältige technologische Entwicklungen führten zur Geburt von „Big Data“: Sammeln, Analysieren und Weitergeben von zunehmend vielfaltiger Information – ein Großteil davon unstrukturiert und sensibel. Dies führt zu zunehmenden Risiken der versehentlichen Freigabe von persönlichen Daten.

Gleichzeitig stehen Firmen unter zunehmendem regulatorischen Druck wie der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO oder GDPR vom Englischen „General Data Protection Regulation“), welche Mai 2018 in Kraft tritt und Strafen von bis zu 20 Millionen Euro oder, falls höher, vier Prozent des weltweiten Umsatzes enthält.

Die DSGVO betrifft zudem nicht nur europäische Firmen, sondern weltweit alle Organisationen, die persöliche Daten in Europa sammeln. Laut einer Studie des Beratungshauses PwC stellt die DSGVO  die größte Herausforderung im Datenschutz für 92% aller US-Unternehmen dar.

Benötigt werden sichere, automatisierte und einfach zu handhabende Technologielösungen, die sensible Daten nach dem Grundsatz „Privacy By Design“ durch ein Gesamtkonzept schützen.

Die Lösung Aircloak Insights
Für Marketing- und Datenschutzexperten sowie Datenanalysten verbessert Aircloaks Lösung den Schutz persönlicher Daten und vereinfacht Compliance-Prozesse und verringert deren Kosten. Zusätzlich erlaubt die Lösung Auswertungen in hoher Qualität und in Echtzeit, da (strukturierte und unstrukturierte) Daten nicht vor Verarbeitung anonymisiert werden müssen.

Die Technologie hinter Aircloak Insights basiert auf Forschung des Max-Planck-Instituts für Softwaresysteme und erlaubt auch streng regulierten Firmen, so wie Finanzdienstleistern, medizinischen Organisationen, Telekommunikationsanbietern und Datenmarktplätzen

–          sensible Daten aus verschiedenen Quellen für bessere Einsichten zu kombinieren

–          sicher komplett anonymisierte Echtzeit-Auswertungen mit Partnern und Kunden zu teilen

–          eine transparente, dauerhafte und konforme Lösung einzusetzen

In Kombination führt dies zu schnellem und agilen Zugriff auf qualitativ hochwertige anonyme Daten.

DSGVO-Konform
Um Vertrauen bei Kunden und Partnern aufzubauen, hat Aircloak die „Diffix“-Methode öffentlich einsichtlich gemacht. Zudem konnte die französische Datenschutzaufsicht CNIL Aircloaks Lösung untersuchen und bestätigte die Konformität mit europäischen Richtlinien zur Anonymisierung.

„Unser Ziel ist es, unseren Kunden hochqualitative Auswertungen mit echt anonymisierten – nicht nur pseudonymisierten – Datensätzen zu ermöglichen und dies so sicher und gesetzeskonform wie nur irgend möglich zu gestalten. Mit neuen Kunden ermöglichen wir auch kontinuierlich neue Anwendungsfälle.“ sagt Felix Bauer, Mitgründer und Geschäftsführer von Aircloak, „Dabei können wir sogar noch Kosten und Komplexität in ihrer Compliance verringern.“

Aircloak Insights wird bereits von einer Reihe an Organisationen eingesetzt, darunter Finanzdienstleister.

„Die Technologie zur Anonymisierung von Datensätzen, sei es für die direkte Auswertung oder zur Weitergabe, hat sich seit Jahrzehnten nicht verändert“, sagt Marcel van der Heijden, Partner bei Speedinvest. „Die Handhabe von sensiblen Datensätzen bringt zunehmendes Risiko mit sich; Aircloak hat einen Durchbruch erreicht und erlaubt es Firmen, alle Daten zu nutzen – auch unstrukturierte und Echtzeitdaten – während die Privatsphäre der Endkunden grundlegend geschützt wird.“

Über Aircloak

Aircloak wurde 2014 von Felix Bauer, Sebastian Probst Eide und Paul Francis gegründet und setzte auf Forschung im Datenschutz auf, die am Max-Planck-Institut für Softwaresysteme betrieben wurde. Heute hat das Unternehmen schon Lösungen bei Finanzdienstleistern sowie Telekommunkationsunternehmen installiert und arbeitet auch mit Firmen im medizinischen Umfeld.

www.aircloak.com

20 Jahre Science4Life Venture Cup: Businessplan-Wettbewerb feiert Jubiläum
Die Höhle der Löwen: 500.000-Euro-Deal für das Start-up Pumperlgsund

Ähnliche Beiträge

No results found.

Menu