Künstliche Intelligenz wird Steuerbereich revolutionieren

In enger Zusammenarbeit mit den Industriepartnern Audi, Bosch, E.ON und Henkel haben das DFKI und die WTS untersucht, welche KI-Schlüsseltechnologien Standardaufgaben und auch anspruchsvollere Tätigkeiten im Steuerbereich weitergehend unterstützen und automatisieren können. Hierbei wurden verschiedene Steuerarten näher unter die Lupe genommen, konkrete Anwendungsszenarien für KI-Technologien ausgemacht und erste Softwareprototypen entwickelt.

Ansprechpartner:
Prof. Dr. Peter Fettke
Institute for Information Systems (IWi)
DFKI
Saarbrücken
Tel. +49 681 85775-5142
peter.fettke@iwi.dfki.de

Presseveröffentlichung vom 13.10.2017

Quelle

Ein Korsett für schwache Stützen aus Beton
Digitale Objekte aus unvollständigen 3-D-Daten erstellen

Ähnliche Beiträge

Menü