Neues Werkzeug für gezielten Proteinabbau

An fast allen wichtigen Prozessen in unserem Körper sind Proteine beteiligt, und Störungen ihrer Funktion verursachen Krankheiten. Um zu verstehen, wie einzelne Proteine arbeiten, entfernen Forscher sie aus einer Zelle und analysieren die Effekte. Bisher gab es dafür prinzipiell zwei Methoden: die Genschere CRISPR/Cas und die RNA-Interferenz, die auf Ebene von DNA und RNA wirken. Ihr Einfluss auf Proteine ist jedoch indirekt und braucht Zeit. Eine neue Methode namens Trim-Away macht es nun möglich, Proteine direkt und schnell in jeder Art von Zelle abzubauen. Da Trim-Away zwischen Varianten eines Proteins unterscheiden kann, eröffnet es neue Ansätze für die Therapie von Krankheiten.

Ansprechpartnerin:
Dr. Melina Schuh
Abteilung Meiose
Max-Planck-Institut für biophysikalische Chemie
Tel. +49 551 201-26000
melina.schuh@mpibpc.mpg.de

Presseveröffentlichung vom 16.11.2017

Quelle

Dentons berät pritidenta bei € 2 Millionen Bond-Finanzierung durch Norgine Ventures
Präzise Farberkennung mit maximaler Auflösung

Ähnliche Beiträge

Menu