Dinner in the Dark – ein delikates Wechselspiel der Mikroorganismen

Mikroorganismen, die in der Tiefsee gelösten anorganischen Kohlenstoff fixieren, haben einen wesentlichen Einfluss auf den globalen Kohlenstoffkreislauf. Die Vielfalt der Mikroorganismen und deren Energiequellen sind selbst nach Jahrzehnten der Tiefseeforschung ein wissenschaftliches Rätsel. MeeresforscherInnen um Gerhard J. Herndl von der Universität Wien und vom amerikanischen Bigelow Laboratory for Ocean Sciences haben nun den Beweis erbracht, dass Nitrit-oxidierende Bakterien der Tiefsee Hauptakteure bei der Umwandlung von Kohlendioxid in Biomasse sind. Die Ergebnisse der Studie erscheinen aktuell im renommierten Fachjournal “Science”.

Ansprechpartner:
Gerhard J. Herndl
Dept. of Limnology & Bio-Oceanography
Universität Wien
Tel. +43-1-4277-76431
gerhard.herndl@univie.ac.at

Presseveröffentlichung vom 23.11.2017

Quelle

Licht ermöglicht „unmögliches“ n-Dotieren von organischen Halbleitern
Maximale Sonnenenergie aus der Hausfassade

Ähnliche Beiträge

Menu