Wie die molekulare Packung die Lichtabsorption in Organischen Halbleitern bestimmt

Molekulare Halbleiter gelten als innovative Lösungen für optoelektronische Bauelemente und haben sich auf dem Markt längst durchgesetzt. Als organische Leuchtdioden (OLEDs) werden sie in high-end Displays eingesetzt, sind aber auch in der Photovoltaik nicht mehr wegzudenken. Ihre Wirkungsgrade bleiben jedoch hinter etablierten siliziumbasierten Solarzellen zurück. Die Ursachen werden in der Fachliteratur kontrovers diskutiert, was auf die komplexen physikalischen Eigenschaften zurückzuführen ist. Dank einer erfolgreichen internationalen und interdisziplinären Kooperation sind Gießener und Marburger Wissenschaftlerteams jetzt auf der richtigen Spur, damit in Zukunft sowohl die Materialauswahl als auch die Funktionsweise von organischen Solarzellen verbessert werden kann.

Ansprechpartner:
Prof. Sangam Chatterjee, Ph.D.
I. Physikalisches Institut
Justus-Liebig-Universität Gießen
Tel. +49 641 99-33100
sangam.chatterjee@physik.uni-giessen.de

Presseveröffentlichung vom 02.01.2018

Quelle

Selenium Protects a Specific Type of Interneurons in the Brain
Farben und Lacke auf Basis von Kartoffelstärke

Ähnliche Beiträge

Menü