Wie ein Enzym die Abschrift unserer Gene reguliert

Ein Wissenschaftlerteam des Helmholtz Zentrums München hat, gemeinsam mit Kollegen der Ludwig-Maximilians-Universität München und einer Forschergruppe der Universität Montpellier, Frankreich, die Strukturen der RNA Polymerase II identifiziert, die für die Termination der Transkription (das Beenden der Abschrift eines Genabschnittes) benötigt werden. Mit Hilfe von Mutanten konnte gezeigt werden, dass nur ganz bestimmte Tyrosin-Reste der CTD die Termination der Pol II kontrollieren. Die Wissenschafter konnten nun die wichtige Funktion von bestimmten Tyrosin-Resten für die Termination der Transkription beschreiben.

Ansprechpartner:
Prof. Dirk Eick
Abteilung Molekulare Epigenetik
Helmholtz Zentrum München
Tel. +49 89 3187-1512
eick@helmholtz-muenchen.de

Presseveröffentlichung vom 05.01.2018

Quelle

smava erhält 65 Millionen US-Dollar Investment von Vitruvian Partners und weiteren Investoren
MPS III-E: Erst die Krankheit entdeckt, jetzt die Patienten

Ähnliche Beiträge

Menü