Neuer resistenter Tuberkulose-Erreger entdeckt

Das Institut für Medizinische Mikrobiologie der Universität Zürich identifizierte zwischen Februar und November 2016 einen multiresistenten Tuberkuloseerreger bei acht Flüchtlingen aus dem Horn von Afrika. Die Analysen lieferten den Anstoss für eine länderübergreifende Untersuchung und den Aufbau eines europaweiten Alarmsystems.

Ansprechpartner:
Dr. Peter Keller
Institut für Medizinische Mikrobiologie
Nationales Zentrum für Mykobakterien
Universität Zürich
Schweiz
Tel. +41 44 634 05 16
E-Mail: pkeller@imm.uzh.ch

Presseveröffentlichung vom 09.01.2018

Quelle

Naturnaher Nachbau von Zellmembranen
Potenzial für eine grüne Wasserstoff-Wirtschaft

Ähnliche Beiträge

Menü