Neurobiologie: Detaillierter Blick ins Uhrwerk

Wie schafft es die Honigbiene, zum richtigen Zeitpunkt jene Blumen anzusteuern, die genau dann in voller Blüte stehen? Wie findet sie zum Bienenstock zurück, auch wenn die Sonne, an dem sich das Insekt orientiert, ihren Stand am Himmel längst verändert hat? Wie schafft sie es, diese Informationen an ihre Kollegen weiterzugeben? Und welche molekularen Prozesse steuern dieses Verhalten, über welche anatomischen Strukturen laufen sie ab? Innere Uhren steuern das Verhalten sämtlicher Lebewesen. Am Beispiel der Honigbiene haben Wissenschaftler der Universität Würzburg jetzt anatomische Strukturen und molekulare Prozesse genauer unter die Lupe genommen.

Ansprechpartner:
Prof. Dr. Charlotte Helfrich-Förster
Lehrstuhl für Neurobiologie und Genetik
Universität Würzburg
Tel. +49 931 31-88823
charlotte.foerster@biozentrum.uni-wuerzburg.de

Presseveröffentlichung vom 10.01.2018

Quelle

Die Salzwasser-Batterie
Naturnaher Nachbau von Zellmembranen

Ähnliche Beiträge

Menü