Höchste Sicherheitsstandards bei „Vor-Ort-“Datenlösung

Wie gelingt eine sichere Datenablage, ein geschützter Datenaustausch auch an unsicheren Orten? Besonders für weltweit agierende Unternehmen stellt sich diese Frage immer öfter. Die preisgekrönte Plattform OSIRIS kann genau das. Bei ihrer Entwicklung setzte Janz Tec von Beginn an auf die Zusammenarbeit mit dem Fraunhofer-Institut für Entwurfstechnik Mechatronik IEM. Nach dem Prinzip „Security by Design“ begleitete das Forschungsinstitut die Erarbeitung des Sicherheitskonzeptes und prüft auch das fertige Produkt auf Herz und Nieren. Konkret heißt das: Die Forscher versuchen, OSIRIS zu hacken. Bisher sei ihnen das nicht gelungen.

Ansprechpartner:
Sven Merschjohann
Fraunhofer-Institut für Entwurfstechnik Mechatronik IEM
Paderborn
Tel. +49 5251 5465-167
sven.merschjohann@iem.fraunhofer.de

Presseveröffentlichung vom 12.01.2018

Quelle

Grünland effizienter bewirtschaften mit Daten aus dem All
Umwelt-DNA-Analyse: Artnachweis aus der Wasserflasche

Ähnliche Beiträge

Menü