Autonomer 3D-Scanner unterstützt individuelle Fertigungsprozesse

Die Armlehne im Oldtimer ist gebrochen? Sind momentan noch viel Glück und Durchhaltevermögen erforderlich, das passende Ersatzteil aufzutreiben, so lässt sich die Lehne im Zuge von Industrie 4.0 und der Produktion mit Losgröße eins einfach scannen und ausdrucken. Möglich macht dies ein 3D-Scanner, der erstmals autonom und in Echtzeit arbeitet.

Ansprechpartnerin:
Daniela Welling
Fraunhofer-Institut für Graphische Datenverarbeitung IGD
Darmstadt
Tel. +49 6151 155-146
daniela.welling@igd.fraunhofer.de

Presseveröffentlichung vom 06.02.2018

Quelle

Aus Studentinnen und Studenten werden Unternehmer
Schreiben in virtueller Realität

Ähnliche Beiträge

Menu