Wir leben in einer Welt von Displays, deren Größe und farbliche Brillanz ständig zunehmen. Bei der Weiterentwicklung der Glühbirne ist es einfach: Sie wird immer mehr durch LEDs ersetzt, in denen sogenannte Halbleiter das Licht erzeugen. Die Einsatzmöglichkeiten von Displays sind jedoch beschränkt, da herkömmliche Halbleitermaterialien eher unflexibel und starr sind. Mit organischen Leuchtdioden (OLEDs) können zwar biegsame Displays hergestellt werden, jedoch sind Lebensdauer und Lichtausbeute niedriger als bei ihren anorganischen Verwandten. Nun sind neue Materialien im Gespräch, die extrem dünn sind, sehr intensiv leuchten und sich zugleich erstaunlich einfach herstellen lassen.

Ansprechpartner:
Prof. Dr. Frank Jahnke
Institut für Theoretische Physik
Universität Bremen
Tel. +49 421 218-62050
jahnke@itp.uni-bremen.de

Presseveröffentlichung vom 15.02.2018

Quelle

„Innovator des Jahres 2018“ – Retina Implant AG aus Reutlingen auf Bestenliste
Extrem empfindliches Sensorsystem für Magnetfelder

Ähnliche Beiträge

Menu