Wenn Elektronen Walzer tanzen

Die Identifikation rechts- und linkshändiger Moleküle ist entscheidend für viele Anwendungen in der Chemie und Pharmazie. Ein internationales Forscherteam (CELIA-CNRS/INRS/Max-Born-Institut/SOLEIL) hat nun ein neues originelles und hochempfindliches Verfahren vorgestellt, mit dem sich die Händigkeit von Molekülen um ein Vielfaches besser bestimmen lässt als mit bisherigen Methoden. Mit Hilfe extrem kurzer Laserpulse bringen die Forscher Elektronen in Molekülen zum Schwingen und können so den Drehsinn der Moleküle bestimmen.

Ansprechpartnerin:
Prof. Olga Smirnova
Max-Born-Institut für Nichtlineare Optik und Kurzzeitspektroskopie
Berlin
Tel. +49 30 63921340
smirnova@mbi-berlin.de

Presseveröffentlichung vom 19.02.2018

Quelle

Computer lernen das Lernen
Infineon übernimmt Startup Merus Audio

Ähnliche Beiträge

Menu