Künstliche Ahornsamen aus der Rakete

Es ist eine gewagte Idee, und niemand weiß genau, ob sie funktionieren wird: Mit einer Rakete sollen röhrenförmige Messgeräte in eine Höhe von 75 Kilometern transportiert werden und dann ganz von selbst unversehrt zur Erde zurückkehren. Wenn sich diese Technologie bewährt, könnte sie in Zukunft ein interessantes neues Werkzeug für die meteorologische Forschung werden.

Ansprechpartner:
Christoph Fröhlich
Präsident des TU Wien Space Teams
TU-Wien
Tel. +43 1 58801-376245
christoph.froehlich@spaceteam.at

Presseveröffentlichung vom 05.03.2018

Quelle

Lunchio erhält Millionen-Investment für Digitalisierung der Essensmarke
Wie aus einem Protein im menschlichen Blut nützliche Gele entstehen

Ähnliche Beiträge

Menu