Bewegungskontrolle mit Fotopigmenten

Die Fotorezeptoren in den Augen von Tieren fangen Licht mithilfe von Fotopigmenten ein. Forscher der Universität Göttingen haben nun entdeckt, dass diese Fotopigmente noch eine weitere Aufgabe erfüllen: Sie kommen nicht nur in den Augen, sondern auch in den Mechanorezeptoren entlang des Körpers vor, wo sie für die Fortbewegung verantwortlich sind.

Ansprechpartner:
Prof. Dr. Martin Göpfert
Fakultät für Biologie und Psychologie
Georg-August-Universität Göttingen
Tel. 049 551 39-177955
mgoepfe@gwdg.de

Presseveröffentlichung vom 15.03.2018

Quelle

Die innere Uhr in der Musik
Erste leistungsstarke und integrierte MEMS-Lautsprecher

Ähnliche Beiträge

Menu