Lückenlose Qualitätsüberwachung in Lieferketten

Wissenschaftler des Bremer Institut für Produktion und Logistik zielen in ihren Forschungen auf eine durchgängige End-to-end-Überwachung der Qualität von Bauteilen, Komponenten und Produkten während ihres Lebenszyklus ab, wobei der Fokus auf der Supply Chain, der Lieferkette liegt. Mittels stationärer und mobiler Sensoren werden qualitätsrelevante Umwelteinflüsse erfasst und digitalisiert. Die Datenspeicherung erfolgt dezentral in den beteiligten Unternehmen, sodass die Datensouveränität der Unternehmen gewahrt wird.

Ansprechpartner:
Prof. Dr.-Ing. Michael Freitag
Bremer Institut für Produktion und Logistik
Tel. +49 421 218-50 002
fre@biba.uni-bremen.de

Presseveröffentlichung vom 20.04.2018

Quelle

Krebs erfolgreich mit Fieber behandeln
Rekord-Finanzierung über 29 Millionen US-Dollar für deutsches Versicherungs-Start-Up CLARK

Ähnliche Beiträge

Menu