Forschern gelingt es, wichtige RNA-Modifikation direkt zu markieren und aufzuspüren

Die genetische Information der DNA wird in einem Prozess, der sogenannten Transkription, in Boten-RNA umgeschrieben. Die so entstandene Boten-RNA oder mRNA – aus dem Englischen messenger RNA – transportiert im Anschluss an die Transkription die genetischen Informationen aus dem Zellkern ins Zellplasma. Dort dient sie als Anleitung zur Proteinherstellung. Proteine wiederum sind die Arbeiter der Zelle und erfüllen alle zellulären Aufgaben. Forscher des Exzellenzclusters “Cells in Motion” der Universität Münster haben jetzt einen neuen Ansatz entwickelt, mit dem sie wichtige Modifikationen an der Boten-RNA verorten können.

Ansprechpartnerin:
Prof. Dr. Andrea Rentmeister
Institut für Biochemie
AG Rentmeister: Biomolekulare Markierungschemie
Universität Münster
Tel. +49 251 83-33204
a.rentmeister@uni-muenster.de

Presseveröffentlichung vom 30.04.2018

Quelle

Wissenschaftler erforschen neuartige Legierungen für die Luft- und Raumfahrt
DNA-Kopierer arbeitet auch als Schredder

Ähnliche Beiträge

Menu