Was ist ein Lebensjahr wert? Ein internationaler Vergleich

Ob eine medizinische Maßnahme in den Leistungskatalog eines Gesundheitssystems aufgenommen wird, hängt in vielen europäischen Ländern von der ökonomischen Bewertung ihres Kosten-Nutzen-Verhältnisses ab. Eine solche Bewertung ist in Deutschland bislang nicht üblich, obwohl sie dabei helfen könnte, den Wert medizinischer Leistungen besser zu beurteilen. Eine wichtige Voraussetzung dafür ist, dass die zugrundeliegenden Werturteile transparent und ethisch vertretbar sind. Zu den international gebräuchlichen Referenzpunkten zählt der sogenannte „Wert eines statistischen Lebensjahres”. Wissenschaftler am Deutschen Krebsforschungszentrum haben nun aus ökonomischen Studien die Zahlungsbereitschaft für ein statistisch gewonnenes Lebensjahr im internationalen Vergleich ermittelt: Sie liegt in Europa im Mittel bei 158.448 Euro oder etwa dem Fünffachen des Bruttoinlandsprodukts pro Kopf. Die Ergebnisse liegen deutlich über den bislang international gebräuchlichen Referenzwerten.

Ansprechpartner:
Prof. Dr. Michael Schlander
Gesundheitsökonomie (G260)
Deutsches Krebsforschungszentrum
Heidelberg
Tel: +49 6221 42-1910
m.schlander@dkfz.de

Presseveröffentlichung vom 4.06.2018

Quelle

Neuer Test zur Steigerung des Hörvermögens mit künstlichem Innenohr
Härten auf Knopfdruck: Kohlenstoff-Faser-Verbundwerkstoffe und Unterwasser-Kleber

Ähnliche Beiträge

Menü