2.5 Gb/s Millimeterwellenfunk für 5G über Ethernet-basiertes Fronthaul demonstriert

Mit einer Abschlusspräsentation bei Telekom Slovenije in Ljubljana wurde das EU-geförderte Projekt iCIRRUS erfolgreich abgeschlossen. Ziel des dreijährigen Projekts war die Entwicklung verschiedener Lösungen für das intelligente Cloud-RAN im neuen Mobilfunkstandard 5G. Durch diesen neuen Ansatz werden Handover schneller realisiert, das System wird robuster gegenüber Interferenz und die Kommunikation wird sicherer gegen Abhören und Angriffe von außen. Das Fraunhofer HHI war mit der Abteilung Photonische Netze und Systeme an dem Projekt beteiligt.

Ansprechpartner:
Kai Habel
Fraunhofer-Institut für Nachrichtentechnik
Heinrich-Hertz-Institut, HHI
Berlin
Telefon +49 30 31002 465
kai.habel@hhi.fraunhofer.de

Presseveröffentlichung vom 15. 06.2018

Quelle

FAMIGO gewinnt Landeswettbewerb
Biologischer Lichtsensor in Aktion gefilmt

Ähnliche Beiträge

Menü