Sebastian Siol sucht nach neuen Materialien mit ungewöhnlichen Eigenschaften, die bisher experimentell nicht zugänglich waren. Dazu bringt er Partner zusammen, die eigentlich nicht zueinander passen: Der eine Partner zwingt dem anderen einen Zustand auf, der ohne die Zwangsheirat nicht möglich wäre. Siol achtet auch darauf, dass seine Kristall-Beziehungen im Alltag lange halten. Denn nur dann sind sie interessant für industrielle Anwendungen.

Ansprechpartner:
Dr. Sebastian Siol
Joining Technologies and Corrosion
Empa
Schweiz
Tel. +41 58 765 43 80
sebastian.siol@empa.ch

Presseveröffentlichung vom 19.06.2018

Quelle

Schlüsselmolekül des Alterns entdeckt
Radar verschafft Durchblick in der Robotik

Ähnliche Beiträge

Menu