Radar verschafft Durchblick in der Robotik

Mit seiner Radar-on-Chip-Technologie hat das Fraunhofer FHR die Vorteile von Radar nun auch für die Robotik nutzbar gemacht und das im EU-Projekt Smokebot bewiesen. In dem Projekt haben internationale Partner aus Forschung, Industrie und künftigen Anwendern einen fahrbaren Roboter entwickelt, der Einsatzkräfte ferngesteuert oder sogar teilautonom mit wertvollen Informationen versorgen soll. Die kleinen, in Energieverbrauch und Datenmenge sehr effizienten Radarmodule des Fraunhofer FHR sorgen dabei auch bei schlechter Sicht für eine hoch aufgelöste 3D-Hinderniserkennung. Ende Juni 2018 wird der Smokebot-Prototyp unter realen Einsatzbedingungen im Brandhaus der Feuerwehr Dortmund getestet.

Ansprechpartner:
Dr.-Ing. Reinhold Herschel
Teamleiter 3D Sensorsysteme
Abteilung Integrierte Schaltungen und Sensorsysteme
Fraunhofer-Institut für Hochfrequenzphysik und Radartechnik
53343 Wachtberg
Tel. +49 228 9435-582
reinhold.herschel@fhr.fraunhofer.de

Presseveröffentlichung vom 20.06.2018

Quelle

 

Heiratsschwindel unter Oxiden
Visi/One GmbH schließt Finanzierungsrunde ab

Ähnliche Beiträge

Menü