IT-Sicherheit beim autonomen Fahren

Neue technische Errungenschaften wie das Internet der Dinge oder die direkte drahtlose Kommunikation zwischen Objekten erhöhen den Bedarf an effizienter Verschlüsselung und Informationssicherheit. Ein Projekt der FH St. Pölten entwickelt derzeit ein neues Verfahren zur Verschlüsselung von Daten für den Bereich des autonomen Fahrens und das Internet der Dinge. Die Technik soll auch mit in Zukunft verfügbaren neuen Computer-Technologien noch sichere Kommunikation ermöglichen.

Ansprechpartner:
Ernst Piller
Institutsleiter Institut für IT Sicherheitsforschung
FH St. Pölten
Österreich
Tel: +43/2742/313 228 636
ernst.piller@fhstp.ac.at

Presseveröffentlichung vom 22.06.2018

Quelle

Der photoelektrische Effekt in Stereo
Rückenwind für Gründer: Helmholtz fördert sechs innovative Spin-Offs

Ähnliche Beiträge

Menu