Hormonzusatz hinterlässt Spuren

Bei Schweinen führen hormonaktive Substanzen zu einer veränderten Genexpression, von der auch die nächste Generation betroffen ist. Das weist ein Team von Forscherinnen der ETH Zürich und der TU München nach. Die Befunde könnten auch auf Menschen übertragbar sein.

Ansprechpartnerin:
Susanne Ulbrich
Professorin für Tierphysiologie
ETH Zürich
Tel. +41 44 632 27 21
susanne.ulbrich@usys.ethz.ch

Presseveröffentlichung vom 29.06.2018

Quelle

Im Uhrzeigersinn zur Eizelle
Im Pazifik sinkt der pH-Wert

Ähnliche Beiträge

No results found.

Menu